Ausgangslage

Auf der A2 in Österreich bei Feldkirchen (Graz/AT) musste der recht Fahrstreifen auf 50 Meter länger instandgesetzt werden. Um den Verkehr auf dieser wichtigen Strecke möglichst wenig zu beeinflussen, sollte die Fahrspur nur nachts gesperrt werden.


Lösungskonzept

Bei dem Projekt wurde der Schnellbeton Concretum® Q-FLASH 2/20 verwendet, welcher bereits 2 Stunden nach Mischbeginn eine Druckfestigkeit von ca. 20 N/mm2 erreicht. Da die Offenzeit und Konsistenz variabel an die Randbedingungen (Temperatur, Anfahrtsweg, Einbauzeit und Einbauart) angepasst wurde, konnte der Schnellbeton ganz genau wie herkömmlicher Beton mit dem Gleitschalungsfertiger eingebaut werden. Dies stellt eine wahre Innovation dar, war es doch weltweit das erste mal, dass Schnellbeton mit Hilfe eines Gleischalungsfertigers eingebaut wurde. Durch den erhöhten Automatisierungsgrad wird eine Einbauleistung erreicht, welche deutlich über der eines manuellen Einbaus liegt. Das Betonieren der 50 Meter langen und 3.5 Meter breiten Fläche dauerte dabei nur 90 Minuten und der gesamte Bauablauf vom Beginn der Sperrung bis zur Freigabe am Morgen nur 7.5 Stunden.

Die bei diesem Einbau gewonnenen Erkenntnisse stellen einen wichtigen Meilenstein dar, um den Einbau von Concretum® Q-FLASH 2/20 Schnellbeton mit Gleitschalungsfertigern für Verkehrsflächen zu etablieren.

Fakten

Produkt:
Concretum® Q-FLASH 2/20

Projektdauer:
November 2015

Bauherr:
ASFINAG

Bauunternehmer:
ÖBA

Betonproduzent:
Schwarzl, Unterpremstätten

632_Fertiger_Graz_Bild_01

632_Fertiger_Graz_Bild_01

632_Fertiger_Graz_Bild_01

632_Fertiger_Graz_Bild_01

632_Fertiger_Graz_Bild_01