Ausgangslage

Auf der Schnellstrasse S1 in der Nähe von Wien wiesen einige Betonplatten Beschädigungen auf (z.B. Risse und Kantenabbrüche) und mussten deshalb saniert werden. Um die Vekehrsbehinderungen durch die Sanierungen auf ein Minimum zu reduzieren, wurden die Arbeiten nachts und mit Hilfe von Schnellbeton durchgeführt.


Lösungskonzept

Bei dem Projekt wurde Concretum® Q-FLASH 2/20 Schnellbeton verwendet, welcher bereits 2 Stunden nach Mischbeginn eine Druckfestigkeit von über 20 N/mm2 erreicht. Dies ermöglichte es, die Bauarbeiten in dem nur sehr kurzem Zeitfenster erfolgreich durchzuführen. Der Beton wurde in einem Betonwerk im näherem Umkreis produziert und dann direkt vom Fahrmischer aus eingebracht. Da die Offenzeit des Betons genau eingestellt werden konnte, war es möglich, mehrere Kleinflächen nacheinander mit nur einer Betonproduktion zu sanieren.

Dank der schnellen Erhärtung des Betons konnte die Behinderung des Verkehrs auf ein Minimum reduziert werden.

Fakten

Produkt:
Concretum® Q-FLASH 2/20

Projektdauer:
Oktober 2015

Bauherr:
ASFINAG

Bauunternehmer:
ÖBA

Betonproduzent:
Asamer, Wien

CM632_S1_Wien_Bild01