Grossflächeninstandsetzung: Schnellbeton mit Gleitschalungsfertiger

Der Schnellbeton Concretum® Q-FLASH 2/20 kann mit dem Gleitschalungsfertiger eingebaut werden. Diese für Schnellbeton einzigartige Möglichkeit basiert auf der gezielt einstellbaren Betonkonsistenz und Verarbeitungszeit.

So kann eine ganze Start- und Landebahn innerhalb einer Bausaison grundhaft erneuert werden, ohne dabei auch nur einmal ausserhalb der nächtlichen Betriebspause arbeiten zu müssen. Grossflächige Erneuerungen von Autobahnen und Flugverkehrsflächen sind also ohne Betriebsunterbruch möglich.

Die Aushärtung des Betons erfolgt ca. 60 bis 90 min nach dem Einbau. In diesem Zeitraum kann der Besenstrich oder die Waschbetonoberfläche im fortlaufenden Betonierbetrieb erstellt werden. Mit der Waschbetonoberfläche können auf Autobahnen die geforderten Griffigkeiten erreicht werden.

Der maschinelle Einbau mit Gleitschalungsfertigern ermöglicht eine zehnfach höhere Einbauleistung verglichen mit dem manuellen Verfahren (ca. 1’000 m2 verglichen mit ca. 100 m2 pro Nachtetappe). Dies ist nur mit Concretum® Q-FLASH 2/20 realisierbar.

Ablauf (am Beispiel des Einbaus mit Gleitschalungsfertiger auf der A2 bei Graz/AT)

0’ Produktion im Betonmischwerk
10’ Transport des Betons im offenen Kipper, Abladen und Verteilen des Betons
15’ Verdichten in der Rüttelkammer mit T-Rüttlern
20’ Abziehen mit dem Querglätter, Bearbeiten der Oberfläche mit dem Längsglätter
45’ Applikation des Oberflächenverzögerers
60’ Ende der Verarbeitungszeit des Betons (variabel)
90’ Maschinelles Abbürsten der Waschbetonoberfläche
120’ Schneiden der Scheinfugen, Endreinigung der Flächen

 

Der Schnellbeton Concretum® Q-FLASH 2/20 wird seit 2004 mit unterschiedlichen Einbauverfahren sehr erfolgreich eingesetzt. Unter anderem wurde er auf Autobahnen und Flughäfen in Europa mehrfach eingesetzt.

Bauprogramm_Q-FLASH_maschinell-01