Reparatur von kleineren Schadstellen (Kleinflächen) in Betondecken

Häufige Schäden an Betondecken und Betonbelägen sind Kantenabbrüche an den Fugen, Risse oder beschädigte Fahrbahnübergänge. Ob auf Flughäfen oder auf Betonstrassen, die Instandsetzungen müssen meist möglichst rasch erfolgen, um keine grossen Wartezeiten und Staus zu generieren. Darum wird idealerweise ein Schnellbeton oder Schnellmörtel für zeitkritische Arbeiten eingesetzt.
Ja nach Art und Grösse der Schadstelle eignen sich folgende Produkte:
Schadstellen von 1 bis 250 Liter: Concretum® Q-REP G
Schadstellen ab 250 Liter: Concretum® Q-CON

Bauprogramm für eine Tages- oder Nachtetappe (Beispiel)

1. Anzeichnen der Schadstellen
2. Schnitt rund um die Schadstelle, Ausbruch und Bestimmen des Ausmasses
3. Falls notwendig: Verlegen der Bewehrung, Anschlussbewehrung/Verdübelung (entfällt bei der Verwendung von Fasern als Ersatz der Stahlbewehrung)
4. Aufrauen der Grenzflächen, Reinigung und Vornässen des Untergrundes
5. Mischen des Schnellbetons/Schnellmörtels
6. Einbringen des Schnellbetons/Schnellmörtels, Oberflächenbearbeitung
7. Nachbehandlung Oberfläche (Abdecken, feucht halten)
8. Festigkeitsmessung und Freigabe

Der Schnellmörtel Concretum® Q-REP G wird seit 2010 sehr erfolgreich eingesetzt. Unter anderem wird er bereits auf Autobahnen und Flughäfen in Europa eingesetzt.

Concretum® Q-REP 1/20 ist gut Fliessfähig und einfach verarbeitbar.

Concretum® Q-REP G ist einfach verarbeitbar.