Konzept Sanierung Betonfahrbahn (Betondecke) unter Betrieb

Die Nutzungsintensität von wichtigen Verkehrswegen wie Autobahnen und Fernverkehrsstrassen nimmt rasant zu. Auch spezielle Verkehrsflächen aus Beton wie Kreisel, Bushaltestellen, usw. sind immer stärker belastet. Der Zustand dieser Infrastruktur weist einen immer höheren Sanierungsbedarf auf. Die Betreiber suchen deshalb vermehrt nach Sanierungsverfahren, welche den Verkehr möglichst wenig stören.
Mit dem Schnellbeton Concretum® Q-FLASH 2/20 können Verkehrsflächen aus Beton innert weniger Stunden in Nachtetappen saniert werden.
Für die effektiven Beton-Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn wählt man nutzungsarme Zeitfenster wie beispielsweise Wochenenden, Nächte oder tagsüber zwischen 10 und 16 Uhr. In dieser Zeit wird die Betondecke abschnittsweise auf Einzelspuren saniert, während der Verkehr auf den übrigen Spuren geführt wird. Während der Hauptverkehrszeiten (unter der Woche morgens und abends) stehen alle Fahrspuren dem Verkehr uneingeschränkt zur Verfügung.
Bei einzelnen beschädigten Betonplatten oder Bereichen kann ein manueller Einbau des Betons erfolgen. Handelt es sich um grossflächige Erneuerungen, so können ganze Spurabschnitte am Stück maschinell mit einem Betonfertiger eingebaut werden.
Für Kleinflächenreparaturen und das Sanieren von Kantenabbrüchen werden der schnell erhärtende Reparaturbeton  Concretum® Q-CON und der Schnellmörtel  Concretum® Q-REP G eingesetzt, welche als Sackware erhältlich sind.

Image Description

 

Image Description